#12von12 im Juni

Familiensonntag am 12. Juni mit Tierpark, Teeparty und toller Generalprobe. Und mit zweifelhaften Komplimenten. Aber lest selbst:

View this post on Instagram

SloMo-Kangaroo #6von12 #12von12 #tierpark #berlin #kangaroo

A post shared by ✮ Vivi ✮ (@mamazweipunktnull) on

Mehr #12von12 gibt’s bei Draußen nur Kännchen!

Advertisements

Best-Of April

Unser April in Insta-Bildern, hier ist er:

View this post on Instagram

#Ostsee #Binz #möwe

A post shared by ✮ Vivi ✮ (@mamazweipunktnull) on

 

Und hier noch die gesammelten Zitate aus dem April

Fiona ist 6 Jahre und 6 Monate alt

 

„Bei dem Gestank muss ich versuchen, nicht unmächtig zu werden.“

 

„Da war so ein Käfer mit Zangen an den Füßen!!“

 

„Wann kommt das Paket?“

– „Kommt drauf an, ob es mit Hermes oder DHL kommt. DHL liefert meistens nachmittags, Hermes immer erst abends.“

(etwas später)

„Na hoffentlich kommt es nicht mit Herbert.“

 

„Gut, dass du heute nur einen Rucksack hast statt der schweren Mappe!“

– „Ja, hast du weniger zu tragen, Mama.“

 

My little Pony. Ich verwechsele die Pferdenamen, Fiona lacht.

„Dass du die Ponys verwechselt hast, hat mich wirklich in Lust versetzt!“

 

„RÄUM. JETZT. ENDLICH. DEIN. ZIMMER. AUF!“
– „Ok, ok, aber du musst nicht gleich mit der kritischen Stimme sprechen!“

 

„Magst du sie nicht mehr?“

– „Ein Mal kam es zum Streit, dann waren wir keine Freunde mehr und jetzt nehme ich auch ihre Stifte nicht mehr. So ist das unter Mädchen!“

 

„Hältst du bitte Messer und Gabel richtig herum?“

– „Ich bin zu Hause und kann essen wie ich will.“

„Aber nicht, wenn ich es dir sage!“

– „Du bist nicht Frau XY! (Hortnerin)“

„Schlimmer! Ich bin deine Mutter!“

 

Sie spielt mit dem Kater und seinem Spielzeug an der Schnur.

„Ich hab so gezogen, dass ihm das Ding von der Kralle gerutscht ist.“

 

Sie liegt abends im Bett, streckt sich und sagt:

„Guck mal, bis wohin meine Füße gehen! So lang sind die. Das ist auch der Grund, warum ich sie manchmal nicht so gut kontrollieren kann.“

 

„Du hast keine rosa Jacke, Nono.“

Sie kramt in ihrer Kiste, hält mir eine rosa Jacke unter die Nase und sagt:

„Und was bitte ist das hier?!“

 

 

Wir wünschen euch einen guten Start in den Mai!

Best-Of Dezember

Ein grüner Dezember mit einem frühen Weihnachtsbaum (01.12., aber dafür ist er seit gestern auch schon wieder weg), giftgrünen Plätzchen, einem Baby-Nikolaus, ersten Schritten, einer Goldmedaille, einem 1. Geburtstag, Schnee und #skyporn. Viel Spaß mit unserem Insta-Dezember und den Zitaten der Großen!

Zitate-Best-Of Dezember
Fiona ist 6 Jahre und 2 Monate alt.
 „Warum magst du denn diese kleinen gelben Batterien eigentlich?!“
– „Mika hat mir gezeigt, was es mit Minions auf sich hat 
und dann bin ich auch Fan geworden.“ 
„Oah, Mama, heute ist nur eine Schokofigur im Kalender…“
– „Weißt du, als ich klein war, gab es nur Kalender, 
bei denen man jeden Tag ein kleines Stückchen Schokolade drin hatte!“
„Na gut, dass ich zu dieser Zeit nicht gelebt habe!“
„Es gibt auch unechte Weihnachtsbäume.“
F: „Aber wir kaufen keine Plastiktanne! 
Sonst denkt der Weihnachtsmann, wir haben nicht alle Eier im Kopf!“ 

„Mama, heute ist Spielzeugtag! 
Ich liebe es, dafür Spielzeug auszusuchen, denn ich habe so wenig.“
Ich: „So WENIG?! Du hast doch total viel!“
F: „Ach was, das kommt dir nur so vor!“

Sie trägt meine Arbeitstasche aus dem Auto ins Haus und sagt:
„Na, Mama, ist es nicht auch mal schön, die schwere Tasche nicht an der Backe zu haben?“

„Heute haben wir in der Schule einen Wunschzettel geschrieben.“
– „Und, was steht auf deinem drauf?“
„Ich habe mir das Starwars Sammelheft bestellt.“

„Die XY aus meiner Klasse erzählt immer das Gleiche. 
Ich glaube, die hat den Verstand verloren.“
Ich stehe im Bad mit Mascara.
Fiona: „Warum schmückst du dich? Du bist doch schon schön!“
Sie sieht bei meiner Mama einen Hornhautentferner und fragt:
„Sasa, gehst du dir jetzt die Füße rasieren?“
„Gibst du das bitte deiner Schwester?“
– „Nein, das geht nicht. Sonst schreit die wieder wie wild um sich!“
Wir zählen beim Toilettengang die Sekunden. Wer länger kann, hat gewonnen.
Öffentliches Klo mit Fiona. Plötzlich ruft es laut aus der Kabine neben mir: 
„Ich habe gewonnen, Mama! Kacke zählt Hundert!“

Best-Of September

Dieser Monat stand ganz im Zeichen der Einschulung und des Schulbeginns. Ein erstes Fazit nach 3 Wochen Schule: das Kind ist glücklich, endlich lernen zu können, erzählt übersprudelnd von den Erlebnissen des Tages, hat neue Freunde gefunden, eine tolle Lehrerin und Lieblingsfach ist Sport.
Wahnsinn, wie sie sich schon in den paar Wochen verändert hat! Sie ist so viel selbstständiger und selbstbewusster geworden, dass ich nur so staunen kann, was die Schule für ein großes Mädchen aus meinem Baby gemacht hat.
Was sonst noch so los war, seht ihr hier im Insta-Rückblick:

Am 3. Schultag war der Schulfotograf in der Schule und die (leeren) Zuckertüten sollten nochmal mitgebracht werden. Zur Langeweilebekämpfung während des Wartens klopfte mein Kind mit der Spitze immer auf den Boden. Tja nun. Jetzt haben wir auf dem Bild eine angefressene Tüte, aber ein glücklich strahlendes Schulkind

Das Sportshirt habe ich mit einer Qualle gepimpt – what else – und inzwischen 
hat sie auch schon ihre Freundinnen mit der Vorliebe für die Glibbertiere angesteckt. 

 65 Jahre Opa, happy birthday to you!
Habe ich schon erwähnt, dass ich keinen Zitronenkuchen mehr sehen kann…?

Besuch auf dem Stoffmarkt Holland in Spandau und die (genähten) Folgen:
 

Erste Vorbereitungen für die Piratenparty zum 6.Geburtstag im Oktober:
 
Mal wieder Tierpark Berlin
…und spontane Abhilfe für lauffaule große Schwestern

4 Milliarden ungelesene Emails nach dem Apple-Softwareupdate
 
…und noch ein bisschen Babycontent:

 Zitate habe ich auch noch ein paar für euch:
Fiona ist 5 Jahre und 11 Monate alt.
„Magst du das Mädchen denn?“
– „Ja, wir sind gefreundet.“
Ich frage nach Druckstellen von den neuen Schuhen.
Fiona: „Nee nee, der Schuh hat nicht geschimmelt.“
(gescheuert)
„Ach, meinst du die mit dem zerknautschten Gesicht?“
(Personenbeschreibung üben wir noch…)
„Wie heißt denn deine neue Freundin?“
– „Iwentolin.“
„Bestimmt Gwendolin, oder?“
„NAHAIN! I-W-E-N-T-O-L-I-N!! Ich hab sie extra noch mal gefragt!!!“
(auf der Klassenliste las ich dann: Evangeline…) 

„Was habt ihr heute im Sportunterricht gemacht?“
– „Ach, nur 100-Kilometer-Lauf.“

„Guck mal, hier ist die Schönhauser Allee.“
F: „Und warum ist die Hauserallee schön?“

„Heute gab es Wurst zum Mittag.“
– „Wie, nichts Warmes?!“
„Doch, das war so Wurst in Schnitzelhaut.“

Am ersten Schultag abends:
„So, der Montag wäre geschafft. Denn kannst du jetzt durchstreichen auf dem Stundenplan.“

Best-Of Mai

Der Mai 2015, ein aufregender Monat bei uns! Hier ist er, in Insta-Bildern:

Zum ersten Mal Stoffmarkt, am Maybachufer in Berlin. 
Für einen Suchti absolut gefährliches Pflaster :p
Die zentrale Einschulungsuntersuchung mit dem Großkind:
zu 100% schultauglich!
Jetzt kann die erste Klasse kommen!

 Das kleine Faultier an seinem liebsten Platz: Mama

genäht: Panda-Partnerlook für die Schwestern

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr 
 Mit knapp 5 Monaten jeden Abend ein halbes Glas Gute-Nacht-Grießbrei und plötzlich schläft das Kind nachts, sieh an, sieh an. Meinen Möhrenversuch hätte sie deutlicher nicht ablehnen können. Den Grieß löffelt sie weg, als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht. Yes!
 
 Der neue Beiß-Knister-Rassel-Lamaze-Liebling: 
von der großen Schwester liebevoll „Octopussy“ genannt

 Tierparkbesuch am Vatertag mit Akrobatenelefant

Das erste Mal allein auf Reisen:
Kitafahrt fürs Großkind & Liemhasi mit Notfallanhänger ^^

die zum Glück vorerst letzte Impfung für’s kleine F

Sonnenuntergang über’m See bei der Abholung von der Kitafahrt

 5 Monate schon!!! Die Zeit rast…
über Pfingsten 1 Woche in der ägyptischen Sonne

Und für Fiona das absolute Mai-light: 
die erste Zahnlücke nach gut 6 Wochen Wackelzahn!
Und hier sind die Mai-Zitate.
Fiona ist 5 Jahre und 7 Monate alt.
„Mir gefallen beide.“
(zeigt 3 Finger)
(Sie guckt Sendung mit der Maus, das Baby-Spezial)
„Der Embryo sieht aus wie eine außerirdische Qualle!“
(Fiona spielt mit Papa Karten)
Er: „Wenn du Asse im Ärmel verstecken willst, würde ich lange Ärmel anziehen.“
Sie: „ASSELN?!?“
„Ihr habt auch Stockbrot gemacht? Erzähl mal, wie!“
– „Na wir haben so einen Teig um einen Stock rumgebunden, ins Feuer gehalten und dann ist Stockbrot draus geworden.“
„Ich habe ganz viele Mückenstiche am Hinterbein!“
„Mama, was machst du gerade?“
-„Ich hab ein Urlaubsbild von dir an Facebook geschickt.“
„Cool, und was sagt Facebook dazu?“
(Sie studiert ihre Fischkarte)
„Boah, ich wusste nicht, dass der Ozean soo cool sein kann!“
„Kannst du dir vorstellen, dass du bald ein Schulkind bist, Nono?“
– „Klar! Denn eigentlich bin ich wie gemacht für die Schule.“
(Fiona tanzt den Ententanz mit Klatschen: vorne, unterm Bein, nochmal vorne, hinten. 
Meine Mama versucht es nachzumachen, scheitert)
Fiona: „Ach Sasa, das ist einfach nichts für dich.“
(Sie holt sich vom Buffet ein gekochtes Ei)
„Kannst du mir das Eigelb rausmachen? Das mag ich nicht. 
Und danach bitte Salz auf die Eierschale streuen.“

(Felicia schlägt mit der Hand auf ihr Kuscheltier)
Fiona: „Muss man den armen Hasen hauen ja?!“

(Sie bekommt ein Doppelpack neue Zahnbürsten)
„Wenn die eine ein bisschen verschrottet ist, nehm ich einfach die andere.“
 

12 von 12 – April 2015

Die Challenge?
Am Monatszwölften 12 Bilder des Tages zeigen. Mehr gibt’s übrigens bei Draußen nur Kännchen.
Dieses Mal nehme ich euch mit auf unseren Familiensonntag.

 [1] aus #12von12:
Kind hat Kaffee gemacht und ruft aufgeregt:
„Mama!! Da ist ein Schmetterling in der Tasse!“
#pareidoliaproject

  [2] aus #12von12:
Mädelskuscheln im Pyjama
#mygirls #mama #love

 [3] aus #12von12:
Jeder malt auf, was er heute gerne sehen möchte…
#lifewithkids #sonntagsausflug #tiere
 [4] aus #12von12:
mit Tragling und Bollerwagenkind im 
#tierpark #berlin #sunny #spring
  [5] aus #12von12:
„Mama, Neeeemooooo!!!“
#tierpark #aquarium #clownfisch #nemo
 

 [6] aus #12von12:
Zu lustig, um ihn euch vorzuenthalten. Darf ich vorstellen? Das Vierauge.
#tierpark #berlin #fisch #sonntagsausflug

 [7] aus #12von12:
Auf ein spätes Frühstück folgt ein spätes Mittag-/Abendessen:
Lachs, Reis, Mischgemüse #instafood

 [8] aus #12von12:
Das vormittags verpasste Sonntagsprogramm nachholen:
Sendung mit der Maus!
#lifewithkids #sonntag #tv #chillenaufdercouch

 [9] aus #12von12:
Spielen, Knistern, Quietschen und Erzählen
#baby #lamaze #toy
  
[10] aus #12von12:
Gemeinsam den Sonnenuntergang anschauen 
und die schöne Stimmung genießen 
#sundown #soschöndasseslängerhellist

 [11] aus #12von12:
Badetag.
Hach, Babyfüße sind was Tolles!
#baby #love #bath

 [12] aus #12von12:
Gute-Nacht-Geschichte für das große Mädchen
#eiskönigin #frozen #vorlesenisttoll #mygirls
Und wie habt ihr diesen tollen Frühlingssonntag verbracht?

Best-Of März

Was wir im März so getrieben haben, gibt’s hier kurz und knapp in Insta-Bildern:

Naturkundemuseum mit einstündiger Parkplatzsuche und der 
anschließenden Überlegung, nicht noch ein Mal an einem Sonntag hinzugehen
erstes Mal Rückbildungsgymnastik oder „Mamaturnen“, wie Fiona sagt

genäht
(SM „Kalte Schulter“, LeniPepunkt und 
Raglanshirt „Kaschi“ von Alles-für-Selbermacher)
 
2 Tollaboxen geplündert
 
 geplottet

für das Seepferdchen geübt und es tatsächlich geschafft! 
Was sind wir beide stolz! (Details in den Zitaten) 
  
die Wohnung ostertauglich dekoriert
 
 einen Schulrucksack ausgesucht und ihn dem Osterhasen ans Herz gelegt…
Wann ist das Kind denn plötzlich so groß geworden?! Hilfe!

ganz viel gekuschelt

 

 angegrillt im Garten

Playdate für das kleine F…

…und auch für’s große

Kinderarztbesuch zur U4 – ist das nicht ein tolles Wartezimmer?
 
 

postnatale erste Hilfe in Form von Deoroller und Schokolade für meine Schwester.
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, kleine Cousine!
den O-Ball als erstes Spielzeugt entdeckt
 
 

und ein tolles, verlängertes Wochenende an der Ostsee verbracht

Und die Zitate aus dem März sind eine wahre Fundgrube. 
Was dieses Kind so alles loslässt…immer wieder schön! Viel Spaß!
Fiona ist 5 Jahre und 5 Monate alt.
„Mama, ich kenne noch eine andere Saurierart: Omnivoren.“
– „Nee, das ist keine Art, das ist der Oberbegriff für „Allesfresser“. 
Wir Menschen sind auch Omnivoren!“
„Haha, ihr ja, aber ich nicht. Ich esse zum Beispiel keine Tomaten.“
„Können wir uns wieder so lustig drehen?“
– „Wie denn drehen?“
„Na auf deinem Rollstuhl im Büro…“
(im Naturkundemuseum)
„Wow, guck mal das Dino-Skelett! Ich schau mal nach was es für einer ist.“
Fiona: „Brauchst du nicht. Ich weiß das. Ist ein Kentrosaurus.“
(stimmte!)
„Papa, ich war mit Mama und Felicia mit beim Kinderarzt und 
habe mich gegen Krippe impfen lassen!“
(immer diese frühe Fremdbetreuung, tz!)
Meine Mama: „Ich habe 2,5kg abgenommen. 
Das sollte ich mir in Mehl- oder Zuckertüten abmessen und hinstellen zur Veranschaulichung.“
Fiona: „Ich freu mich auf die Schule!“
Ich: „Wie kommst du denn jetzt darauf?“
Fiona: „Na Sasa hat doch eben Zuckertüten gesagt!“
„Was habt ihr denn heute in der Kita gemacht?“
– „Wir haben Hühnchen gebastelt.“
(Osterküken)
„Fiona, was möchtest du zum Abendbrot essen?“
– „Ach, lass uns einfach nicht darüber reden…“
„Es heißt, dass die meisten Babys mitten in der Nacht geboren werden. Du bist auch so eins, eine Minute vor Mitternacht. Ich bin nicht nachts geboren, sondern mitten am Tage, halb 12.“
Fiona: „Also bin ich nachtgebort und du taggebort.“
(wir stehen in Sichtweite ihrer zukünftigen Grundschule)
Ich: „Wo lang geht es hier zu deiner Schule?“
Fiona: „Noch ’n Kilometer geradeaus.“
„Was gab’s heute in der Kita zum Mittag?“
– „Heute gab’s Fisch, der wie Schnitzel aussah.“
(sie „liest“ in einer alten Fibel)
„MIMI IST AM (Haus)“
Ich: „Wow, wie hast du das denn gerade gelesen?!“
Fiona: „Ich habe mir einfach die Buchstaben in meinem Kopf mit Honig zusammengeklebt!“
(immer noch Fibel, der Familienvater steht mit Schaufel im Garten)
„PAPA IST … am Arbeiten.“
„Boah, hier ist es so dunkel, ich fühl mich wie im Mittelalter!“
(nach der Seepferdchen-Prüfung beim Schwimmen)
„Ach, ich bin so begeistert von mir selber! Lies mir noch mal vor, was auf der Urkunde steht!“
„Mama! Freust du dich auch? D-E-I-N Kind hat das Seepferdchen geschafft! Dein Kind!“
„Mein Traum ist wahr geworden! Ich habe es mir sooo gewünscht! Ich habe einfach fest an mich geglaubt, dass ich es schaffe!“
„Wo ist denn der andere Spielzeugdino, Mama?“
– „Ich glaube, in der Puppenkiste!“
„Ach stimmt. Ich wusste, dass der dauernd bei den Barbies rumhängt.“
(sie fällt hin)
Ich: „Alles okay?“
– „Ja ja, alles in bester Ordnung.“
„Ich gehe in den Garten, einen Osterstrauch abschneiden.“
Fiona: „Warte auf mich, ich helf dir beim Ausgraben!“
Ich: „Das Baby ist deine Cousine. Und ich bin nicht nur deine Mama, sondern auch ihre Tante!“
Fiona: „Na das wird ja immer verrückter!“
(sie kippt die Tüte mit den bunten Deko-Eiern aus, alle rollen über den Fußboden)
„Oh, jetzt war der Osterhase schon da…“
„Mama, ich brauche unbedingt diese Stickeez-Sammelfiguren!“
– „Wo gibts die denn?“
„Na bei Lidllohntsich.“
(wir spielen Fußball, sie wirft sich immer über den Ball)
Ich: „…wie die Italiener!“
(etwas später)
„Mama, spielen wir noch ne Runde Fußball? Italienisch?“
(Hafen in Warnemünde)
„Guck mal Nono, da ist ein Kreuzfahrtschiff!“
– „Ja, das weiß ich.“
„Hä, woher denn?“
– „Na es hat doch ein Kreuz oben drauf.“
Ich: „Opa hat was vom Bäcker mitgebracht.“
Fiona: „Was denn?“
Ich: „Es ist süß und hat den Namen von einem Tier mit Ringelschwanz.“
Fiona: „Ich weiß! Schweineleber.“
Wir wünschen euch schöne Ostern und einen fleißigen Hasen!