Darf ich vorstellen: die Zwillingsschwester [La Lalla]

***sponsored post***

Liebe Mädchen- und Jungsmamas,

kennt ihr schon das Unternehmen „La Lalla“ und seine besonderen Puppen?
Falls nicht, solltet ihr sie und diese ungewöhnliche Idee unbedingt kennenlernen!
Ich gehe nicht sehr häufig auf Kooperationsanfragen ein, weil ich auf Blogs hauptsächlich Inhalte von den Menschen dahinter lesen möchte und nicht ständig sponsored posts „mit Mehrwert für die Leser“. Wenn ich Werbung will, schlage ich einen Katalog auf. Bei dieser außergewöhnlichen Anfrage bin ich allerdings neugierig geworden und wollte es genauer wissen, denn es gibt so Ideen, die man gerne selber gehabt hätte…

„Children want to live in a world of fantasy and fairy-tales. What can we do to take them into that dream world? Let’s create La Lalla – a twin doll for every little princess!“

Bildquelle: http://www.la-lalla.de

Das Prinzip funktioniert ganz einfach: man stellt sich auf  www.la-lalla.de die Puppe so zusammen, dass sie dem eigenen Kind ähnlich sieht. Dabei gibt man Haarfarbe, Haarlänge, Haarstruktur, Pony oder kein Pony und Augenfarbe an, bis die äußeren Merkmale der La Lalla mit denen des eigenen Kindes übereinstimmen. Hauptklientel sind ganz offensichtlich Mädchenmamas, aber es gibt bei den „Puppenrohlingen“ auch Jungs, die man individualisieren und für einen kleinen Puppenpapa bestellen kann!

Bildquelle: http://www.la-lalla.de

Anschließend wählt man aus vielen verschiedenen ein Outfit für die Puppe aus, welches man im Partnerlook für sein eigenes Kind automatisch mit dazu bekommt! Und wer nicht Zwillinge, sondern Drillinge bevorzugt, kann für sich selbst das identische Kleidungsstück in Mama-Größe auch noch dazu bestellen. Accessoires, wie Schuhe, Strumpfhosen, Söckchen, Brille, Kleiderschrank, Bett, Arztkoffer, Teeparty-Zubehör etc. kann man ebenfalls noch auswählen, wenn man möchte.

Bildquelle: http://www.la-lalla.de

Soweit die Theorie. Und nun zu unserer ganz persönlichen La Lalla, die wenige Tage nach der Bestellung in diesem wunderschönen Karton ins Haus kam. Ich weiß gar nicht, wer von uns beiden aufgeregter war beim Öffnen, Fiona oder ich!

Hallo, kleine Fiona!

Wir haben uns für das „Coral Dress“ entschieden für beide und statt eines Mama-Outfits noch schwarze Strumpfhose und Schuhe dazu bestellt. Fiona, also die echte, nahm die La Lalla in die Hand, drehte und wendete sie und konnte nicht fassen, dass sie nun tatsächlich eine einmalige Zwillingspuppe hat, die auch noch so wunderbar nach Vanille duftet! Sie ist stehend 30cm groß, hat blonde schulterlange Haare, einen Pony und blaue Augen.
Nachdem sie das Partneroutfit angezogen hatte, nahm Fiona ihre kleine Spielkameradin mit raus in den Garten. Eigentlich ist meine Tochter nie so sehr Puppenmama gewesen, aber mit der „kleinen Fiona“ hat sich das grundlegend geändert. Sie schläft mit im Bett, muss sich auch die Zähne putzen und durfte sogar schon mal mit in die Schule! 
 
Diese Puppen sind wirklich eine ganz besondere Geschenkidee, erst recht, wenn man sowieso auf Personalisiertes steht. Also wer einer kleinen Puppenmama oder einem süßen Puppenpapa eine große Freude machen will, könnte ja mal dem Weihnachtsmann einen heißen Tipp geben, dass er auf seiner Tour einen kleinen Zwischenstopp in Polen macht (oder einfach ganz bequem liefern lässt, haha). 

Der Puppenrohling kostet 23,90€, die Puppen-Outfits (Kinderversion inklusive) zwischen 21,90€ und 55€. Auch hat man die Möglichkeit, seine Puppe saisonal neu einzukleiden und Outfits separat zu bestellen.

Wir sind beide ganz begeistert von der kleinen Zwillingsschwester! 
Habt ihr schon mal vorher von „La Lalla“ gehört? Wie findet ihr diese Idee?
Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

5 Kommentare zu „Darf ich vorstellen: die Zwillingsschwester [La Lalla]“

  1. Schöne Idee und von den Bildern am Anfang hätte ich auch nicht gedacht, dass die so gut aussieht.
    Ansonsten finde ich Kooperationen garnicht schlimm, denn so erfährt man auch was über euch und vor allem auch eure Meinung und das ist genau das was man im Katalog nicht sehen kann 🙂 Man muss eben nur ehrlich schreiben und das machst du ja.

    Gefällt mir

  2. Ja klar, ab und zu finde ich das auch total okay! Aber wenn nur noch gesponserter Kontext zu lesen ist und nichts „Eigenes“ mehr, wirkt das für mich irgendwie unglaubwürdig. Danke für deinen Kommentar!

    Gefällt mir

  3. Eine tolle Idee!
    Bei Kooperationen/bezahlten Posts bin ich auch absolut bei Dir: Blog-Grund sollte das Thema sein und wenn dann zufällig noch eine Firma etwas passendes beisteuert ist das in Ordnung. Aber nicht andersrum.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s