Von einem unvergesslichen Erlebnis [Urlaubspost]

Vorgestern sind wir aus unserem Sommerurlaub zurückgekommen und ich bin noch so „voll“, dass ich erst ein paar Eindrücke mit euch teilen und mich dann um die Wäscheberge kümmern werde 😉
Die Reise führte uns diesmal in das nur 2 Flugstunden entfernte Bulgarien, an die Ostküste zum Sonnenstrand am Schwarzen Meer. Das Aufstehen am Abflugtag war zwar eine harte Prüfung (3 Uhr klingelte der Wecker, 5.30 Uhr sind wir gestartet), dafür wurden wir mit einem geschenkten Tag belohnt, weil wir vormittags um 10 schon angekommen und eingecheckt waren. 
Hallo, Urlaub!

Oben rechts sieht man den Ausblick von unserem Tisch auf der Restaurant-Terrasse – da schmeckte das Essen gleich doppelt so gut! Insgesamt gab es für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Dill an allem – scheint das Universalgewürz Bulgariens zu sein und wird eingesetzt wie Salz bei uns – aber die Auswahl der Vor-, Haupt- und Nachspeisen, das riesige Salatbuffet und das große Angebot an frischem Obst zu jeder Mahlzeit ließen wirklich keine Wünsche offen! 

Der feine Sandstrand und das tiefblaue Meer waren direkt vor der Tür, ein Paradies für Fiona! Gleich am ersten Tag besorgten wir in einer Einkaufsstraße in der Nähe Schwimmtier, Luftmatratze, Sonnenschirme, Ball, Schnorchelset und Buddelzubehör, damit sie sofort loslegen konnte. Die Vormittage verbrachten wir „Großen“ bei einem Kaffee im Schatten am Pool, während wir der schwimmenden Fiona zuguckten, und nachmittags ging es ein paar wenige Meter weiter zum Strand und ins Meer zum Wellenspringen und Muschelsuchen.

In Laufentfernung befindet sich Nessebar, deren Altstadt mit ihrer einmaligen Lage und ihren Bauwerken in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Die malerische Altstadt ist tatsächlich eine der schönsten, die ich je gesehen habe mit den engen Gassen, den romantischen Häusern im „Schwarzmeertypus“ (unten Steinmauern, oben Stockwerke aus Holz), der alten Windmühle und dem Hafen. Eine traumhafte Kulisse, die meinen Handyakku an seine Grenzen gebracht hat…

Das Highlight unseres Urlaubes war allerdings die Fahrt auf dem Katamaran. 
Was erstmal relativ unspektakulär klingt, wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis, an das sich garantiert nicht nur Fiona ihr Leben lang erinnern wird…
Morgens um halb 9 wurden wir vor dem Hotel von einem großen roten Doppeldeckerbus abgeholt und zum Hafen nach Nessebar gebracht. Dort ging es barfuß auf das Schiff und dann zu einer 4-stündigen Fahrt über’s Schwarze Meer mit Bade- und Schnorchelstopp und Mittagessen auf dem Boot. Mit etwas Glück könne man Delfine sehen, hieß es.
Wir fuhren auf dem offenen Meer, genossen die Sonne und den Fahrtwind, doch plötzlich ging der Motor aus und wir trieben lautlos durch die Wellen. Dann die ersten Schreie: „DELFINE!“ Erst waren sie nur in einiger Entfernung als spitze Rückenflossen auszumachen, doch dann kamen sie immer näher und schwammen direkt vor dem Katamaran her! Die Gruppe von etwa 11 Delfinen begleitete unser Boot ein ganzes Stück. Sie sprangen ausgelassen aus dem Wasser, so dass man sie fast berühren konnte, und spritzten uns beim Springen sogar nass, als wir auf den Netzen des Katamarans direkt über ihnen lagen. 
Ein wahrhaft magischer Moment, der Fiona und mich nachhaltig fasziniert hat!

Wer noch nie in Bulgarien war, dem kann ich es als Reiseziel nur wärmstens empfehlen! Ich hoffe, ihr habt jetzt etwas vom Urlaubsflair abbekommen und seid auch ein kleines bisschen erholter als vorher! Ich für meinen Teil kann mich jetzt jedenfalls in Ruhe der Wäsche widmen und noch ein bisschen träumen…

Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

1 Kommentar zu „Von einem unvergesslichen Erlebnis [Urlaubspost]“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s