Best-Of Februar

Huch, das Februar-Ende kommt immer so plötzlich, Zeit für’s Best-Of, ich hatte noch gar nicht damit gerechnet! Aber der Winter scheint für dieses Jahr ja tatsächlich aufgegeben zu haben. In ein paar Stunden ist März, die Vögel zwitschern fröhlich, morgens ist es hell, wenn wir aufstehen, eine zutrauliche Taube sitzt jeden Abend auf unserem Fensterbrett (und morgens sehen wir ziemlich anschaulich, was sie dort gemacht hat…) und überhaupt – endlich Frühling! Im März beginnt bei uns eine neue Ära, denn heute war Fionas letzter Tag in ihrer jetzigen Kita. Zusammen mit ihrer besten Freundin wechselt sie in einen neu eröffneten Kindergarten, aus dem wir viele Erzieherinnen und die Leiterin schon lange Zeit kennen und uns super verstehen. Die Einrichtung ist ein Traum, das Konzept ist genau so, wie es meines Empfindens nach sein sollte und wir dürfen am Sonntag bei der feierlichen Eröffnung mit dabei sein und das Band durchschneiden. Fiona ist jetzt schon ganz aus dem Häuschen, hat heute noch Abschiedsparty in ihrer Gruppe gefeiert, ein T-Shirt mit Handabdrücken aller Kinder geschenkt bekommen (was sie nicht mal zum Schlafen ausziehen wollte) und kann es nun kaum erwarten, bis endlich Sonntag ist. Der Kita-Garten gleicht zwar noch einer Mondlandschaft, aber wo spielt es sich besser 😉

Die schönsten Bilder aus unserem Februar gibt es hier:

Wir waren diesen Monat mal wieder auf dem Fernsehturm. Die tollen Online-Tickets habe ich gedruckt und fein säuberlich ausgeschnitten, aber letztendlich zu Hause liegen lassen ^^ Wir durften trotzdem zur gebuchten Zeit hoch ohne Warten, haben Ausblick, Sonnenuntergang und einen Kaffee in 203m Höhe genossen und viele Fotos gemacht. Ist immer wieder schön!

Nicht so spektakulär, aber auch eine schöne Tätigkeit, wenn der Winter langsam auszieht: 
hungrige Enten füttern. Gestern erzählte mir Fiona, sie habe sogar verschiedene Vögel dabei gesehen: einen Reiher und einen „Eichelbär“. Ist das nicht süß?!

Wir haben zusammen Musik gemacht und erste Lieder gespielt! Und dann sagte sie etwas, das ich nicht schöner hätte ausdrücken können: „Ich mag Musik so gerne, weil sie Menschen glücklich macht!“. Das ist mein Kind 🙂

 Fiona hat das süßeste Geschöpf in ihrer bisherigen Kita-Karriere 
gebastelt und mit nach Hause gebracht:den Watteschneemann. Zum Knutschen, oder? *inlove*
Die Tollabox war wie immer fester Bestandteil unseres Monats und der
grüne „Drachenschleim“ hat uns beide völlig fasziniert! Ich wollte ja auch schon längst den Drachenschweif basteln, aber sie hält ihre ungeduldige Mama noch ein bisschen hin…

Krankheitstechnisch hat Fiona den Winter nahezu keimfrei überstanden, aber im Februar hat es dann doch noch mal richtig zugeschlagen. Erst ein vergleichsweise harmloser Virusinfekt und 2 Wochen später dann das große Los im Kita-Seuchen-Glücksrad: Himbeerzunge und rote Punkte. Hallo, Scharlach.
Aus Solidarität hat sich auch Hasi Wadenwickel verpassen lassen.


Vom Weihnachts- und Geburtstagsgeld habe ich mir endlich einen Traum erfüllt: eine Overlock-Nähmaschine. Das ist ein Gerät, was man erst braucht, nachdem man es hat. Saubere Nähte wie gekauft, große Zeitersparnis, ein Affentempo und einfach ein tolles Gefühl. Wir sind schon Freunde geworden! Sie hat mir intuitivem und ungeduldigem Nutzer übrigens beigebracht, dass man manchmal einfach nicht drum herum kommt, eine Beschreibung zu lesen…

Wir haben Kostüme für das Jahreskonzert (im November) bestellt, anprobiert und riesigen Spaß gehabt. Inspiration pur! Der Wolf fetzt total! Zum Fasching wird’s trotzdem eine Meerjungfrau dieses Jahr, Schuppenstoff und Glitzerpailetten liegen schon bereit…

Mittlerweile ist deutlich zu merken, wie viel mutiger sie mit ihren 4 Jahren geworden ist. Mut ist nämlich messbar, in Rutschengröße! Zum ersten Mal die ganz große geschlossene auf dem Tierparkspielplatz ausprobiert und stolz wie Bolle unten rausgeschlittert. Yay!

Im FEZ (Freizeit- und Erholungszentrum) gibt es an den Wochenenden „Mottoparties“ für Kinder. Am vergangenen war es das Thema „Märchen“ mit vielen Spielen, Bastelangeboten und Aktivitäten. Fiona hat beim Froschkönig ihre eigene Badekugel gebaut, mit Hänsel und Gretel Plätzchen gebacken, bei Frau Holle Äpfel gepflückt, mit Rotkäppchen gesungen, den gestiefelten Kater gemalt etc. Ein rundum gelungener Tag mit Kinderschminken, Zöpfeflechten und allem, was so ein Kinderherz begehrt!

Krankbeschäftigung Nummer 1 war LEGO in den letzten Wochen. Wir haben eine Eisenbahnlinie um den Teppich gelegt und in der Mitte systemübergreifend ein Playmobil-Schwimmbad, einen Streichelzoo und eine Schule installiert. Das Ganze blieb 3 Tage stehen und dann haben wir Godzilla gespielt. Auch schön.

Monatshighlight war der Kurztrip zur Ostsee in das tolle Hotel mit Indoor-Spielplatz und Swimming-Pool. Und das Beste? Wir sind demnächst wieder für ein Wochenende Gäste dort, weil Papa Geburtstag hatte und sich die Reise gewünscht hat. Juhu!

Wie immer folgt an dieser Stelle das Zitate-Best-Of:
Fiona ist 4 Jahre und 4 Monate alt.

Fiona streicht sich gedankenverloren über die Augenbrauen.
„Hab ich hier Fell?!“

 „Was machst du denn da, Nono?“
– „Ach, meine Füße trotteln hier nur so rum.“

„Ich bin der Chef-Pirat!“

(klettert bis in den Ausguck auf dem Piratenspielplatz)
„Wahnsinn, dass du dich das getraut hast!“
– „Man muss sich einfach in seinem Kopf denken, 
dass man mutig ist und dann kann man alles!“

Sie schnaubt in ein Taschentuch, guckt rein und sagt angeekelt:
„Ich hab hier eine Vire!“

„Komm, wir spielen Mutter-Vater-Käfer.“

(an der Ostsee, Unterhaltung zwischen größeren Kindern und ihr)
„Möchtest du Fangen mitspielen?“
– „Ich möchte gerne mitspielen, aber lieber Verstecken.“
„Wir spielen aber Fangen.“
– „Okay, ich zähle: 1, 2, 3, …“

„Mama, ich möchte gerne mit Marsgummi basteln!“

„Ich war mal böse, habe aber keine Rute vom Weihnachtsmann bekommen.“
– „Naja, weißt du, der guckt ja, wie schlimm das war, was man gemacht
hat und wie oft man nicht artig war und so….“
„Achso. Ich war nur im Kindergarten mal böse zu den Jungs. Aber das darf man ja, oder?“

„Ich wollte jetzt nicht mehr Kinderärztin werden, sondern Pirat.“

„Mama, hast du keine Ohren am Kopf oder was?!“

„Hey, Nono, warum kennst du denn den ganzen Text von dem Lied auswendig?“
– „Ganz einfach: ist’n Ohrwurm!“

(aus heiterem Himmel)
„Mama, bitte erzähle mir etwas über das Weltall.“

„Russland liegt auch auf der Erde?!“

„Oh, das ist mir aus dem Kopf gerutscht!“

„Mama, ich will nicht lugendlich sein.“
– „Wieso das denn?“
„Was machen denn Lugendliche?“
– „Ööhh, also die gehen zur Schule, machen Hausaufgaben,
treffen sich mit ihren Freunden, machen Sport, hören Musik, …“
Fiona: „…trinken Bier….“
(o_O)

„Der Lolli ist schon sehr lutschig geworden.“

„Du hast eine Himbeerzunge vom Scharlach!“
– „Na und? Das sieht doch keiner. Die Zunge ist ja nur für drinnen gedacht.“

„Die Hexe fand ihre Schleife wieder mit der Hilfe des Vogels…“
(Sie benutzt den G-E-N-I-T-I-V! Strike!)

„Wir spielen im Kindergarten beim Essen immer ein Spiel: wer der leiseste Tisch ist.
Da darf man nicht quatschen und muss ganz leise sein, Essgeräusche sind ok.“
– „Oh, cool! Hast du schon mal gewonnen?“
„Nö.“

„Ich spiele jetzt Schule mit den Polly Pockets.
Du sagst mir, wann die Kinder kommen, dann schließe ich schnell das Schulhaus ab.“

„Meine Haut schält sich! Das sieht ein bisschen aus wie Baumrinde.“

(Beim Kinderarzt im Wartezimmer)
„Ich spiele jetzt, dass die Puppe mein Baby ist, und wir gehen einkaufen.“
(einen Moment später ruft sie mich durch’s ganze Wartezimmer)
„Oma, sollen wir dir Kaffeepads mitbringen???“

„Was liegt denn da unter deinem Bett?!
– „Ach, das sind nur zwei verrostete Blätter.“

„Du hast dir ja sogar die Augen schminken lassen, ich darf das bei dir nie!“
 – „Ja, die Schminke war ja auch nicht so brenzlig.“

Sie sitzt in der Wanne und fragt:
„Möchtest du meine Wasch-Schwester sein?“

(vorwurfsvoll)
„Ich weiß jetzt, wie du die Kuscheltiere bewegst, wenn sie mit mir sprechen…….mit deiner HAND!“

„Wie heißt das Kartenspiel, bei dem man immer 4 Karten finden muss, die zusammengehören?“
– „Twakett!“

„Wann ist denn Sommer?“
– „Das dauert noch ein bisschen. 3 Monate etwa.“
„WAAAS? Bis dahin bin ich ja fast ausgestorben!“

„Was kommt nach dem Frühling, Mama?“
– „Der Sommer.“
„Und dann?“
– „Herbst, Winter und dann wieder Frühling.“
„Hey, du hast noch den März vergessen!“

Habt einen guten Start in genau den, ihr Lieben!

Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

6 Kommentare zu „Best-Of Februar“

  1. Das Zitate-Best-Of. Herrlich 😀
    Ich bin mir sicher, dass mir meine Kleinste auch so das ein oder andere spannende um die Ohren gehauen hat, aber wie so oft: nüscht notiert 😦

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, Sandra

    Gefällt mir

  2. Ich liebe deine Monatszusammenfassungen, vor allem wegen der Zitate. Fiona ist ein herrlich kreatives Kind!
    Ganz toll finde ich auch das Wolf-Kostüm, aber ist es darin nicht viel zu heiß?

    Gefällt mir

  3. …ich lieg noch unter dem Tisch vor lachen über die Best-Of-Zitate… ;-))))))))))) „Wir spielen Vater-Mutter-Käfer“!! Köstlich!!!!

    Die Overlock von W6 habe ich auch – ist richtig klasse!
    Schönes Wochenende!
    Nele E.

    Gefällt mir

  4. Nein, liebe Andrea, der Wolfskopf ist ja wie eine Art Kapuze auf dem eigenen Kopf drauf, also keine Maske. Sonst hätte sie vermutlich nach wenigen Sekunden schon gerufen „Mama, mach das ab. Ich kriege Motten!“ 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s