Wenn…

Es ist schon ein paar Tage alt, aber dennoch: ein glückliches neues Jahr, ihr Lieben!
Nachdem ich schon eine Anfrage über meinen Verbleib in den letzten 2 Wochen erhalten habe, melde ich mich hiermit nun wieder zurück. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub ging sofort der Unterrichtsalltag wieder los und ich konnte mich vorerst nur häppchenweise diesem Post widmen…

Ausführliche Urlaubsberichte von unserem Lieblingsreiseziel Ägypten gab es z.B. hier und hier schon, deswegen heute mal ein sehr persönlicher und emotionaler Rückblick in ganz anderer Form. Eine besondere Reise verdient schließlich auch einen besonderen Post. Hope you’ll like it!

Ägypten ist, wenn…
…man bei der Landung das Gefühl hat, nach Hause zu kommen.

…man mit einem herzlichen „Welcome back!“ im Hotel begrüßt wird.
…man den ganzen Reisepass voller Sticker und arabischer Schriftzeichen hat.
…man in der Sonne die Zeit vergisst.

…man dem Koch auf Englisch vorzählt, wie viele Waffeln man zum Frühstück essen möchte.
…man wieder alle Strophen von „Veo Veo“ auswendig mitsingen kann.
…man nicht weiß, wie man alles essen soll, was man probieren möchte.
…man sich mit einem einfachen Lächeln verständigen kann.
…man Sand als das beste Spielzeug betrachtet.
…man sein persönliches Paradies gefunden hat.
…man mit 4 Jahren Schnorcheln (mit durchaus interessanter Technik!) als neues Hobby entdeckt hat.
…man Stunden zu Minuten und Minuten zu Stunden macht.

…man sich nach 27 Jahren einen persönlichen Traum erfüllen konnte.
(Ein Mal im „Sommer“ Geburtstag haben!)

…man das arabische Trommelständchen der Kellner bekommt, auf das man sich schon Jahre freut.

 …man mit 60 Sachen auf einem Quad durch die Wüste heizt und am Horizont das Meer sehen kann.


…man wunschlos glücklich die Kerze auf der Torte auspustet.

…man die Sonne als das schönste Geschenk empfindet.

 
…man so voller Eindrücke ist, dass man abends nicht einschlafen kann.


…man nicht weiß, was blauer ist: der Himmel oder das Meer.

…man das Zeitgefühl völlig verliert. Noch Freitag oder schon Montag?!

…man das Salz auf dem Fell fühlen kann.

…man nicht weiß, wie man all die Schätze transportieren soll.

…man zufrieden mit der Fischkarte im Arm einschläft.


…man das Gefühl der Freiheit zwischen den Zehen spüren kann.


…man das Leben plötzlich so einfach findet.

…man den Geruch des Glücks in der Nase mit nach Hause nimmt…

…man weiß, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist.

 

Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

7 Kommentare zu „Wenn…“

  1. Viv, das ist so schön.
    Schöne Worte, schöne Bilder. Und du siehst so fantastisch aus in deinem roten Kleid! Beim nächsten Mal sagt vorher Bescheid, ich will euer Paradies auch mal mit euch genießen ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s