Alles neu macht der…

…äh, nee. Aber der Reim stinkt eh zum Himmel, mein Mann würde sagen: „Reimt sich wie Gustav auf Gasthof“ ^^Ja, wie ihr seht, gibt’s einen frischen, neuen Header. Manchmal muss man eben einfach umräumen. Und den Blogtitel habe ich ebenfalls geändert. „Nono auch haben will“ – das war ein Mal! Würde ich das damalige auch-haben-will-Stadium an die Jetzt-Zeit und die aktuelle Sprachentwicklung anpassen, müsste es heißen: „Gib’s mir!“ Aber damit potentielle neue Leser nicht gleich abgeschreckt werden und denken, dass sie auf einem Porno-Blog gelandet sind, habe ich mich mit mir selbst auf das unverfängliche „Hexhex – der Nono-Blog“ geeinigt, wie die Facebook-Seite.

Apropos neue Leser – die liebe Lulezo hat mir den Stempel „Lieblingsblog“ verpasst, ich fühle mich geehrt! Danke! Und kaum hat sie mich verlinkt, darf ich prompt neue regelmäßige Leser begrüßen 🙂 Herzlich Willkommen im bunten Chaos!
Zieht euch die Schuhe aus, holt euch Kaffee & Kekse und macht’s euch auf Nonas pinker Couch gemütlich…
Der Award soll nun an 5 eigene Lieblingsblogs mit unter 200 Lesern weitergegeben werden. Eigentlich bin ich kein Freund von Allem, was nach Kettenbrief riecht, also seht es einfach als kleine Blogvorstellung. Die meisten davon habe ich über die gerade geendete Eltern-Kind-Blogparade kennen (und lieben!) gelernt. Schon allein deshalb hat es sich gelohnt. Ob sie mehr oder weniger als 200 Leser haben, kann ich auf deren Blogs nicht sehen. Ich stelle sie trotzdem vor und lege euch einen Besuch dringend an’s Herz!

Babykeks-Blog
Sabrina ist Tanzpädagogin, hat einen kleinen Sohn, teilt ihre wunderbaren Gedanken zu vielen verschiedenen Themen in einem lockeren Schreibstil mit der Welt und hat immer einen netten Kommentar auf der Zun in den Fingern.

Spreemieze
Über die Spreemieze, eine junge, sympathische Berlinerin, bin ich vorgestern zufällig gestolpert. Sie studiert bei mir um die Ecke und hat einen herrlichen Blick für das Hauptstadtvölkchen und dessen liebenswerte Macken entwickelt. Ihre „Liebesbriefe an die Stadt“, wie sie sie selbst nennt, sind absolut lesenswert. How long is now?

PAL
Wer wissen will, wofür PAL steht, sollte dort mal gucken gehen (nein, pal hat nichts mit pay zu tun). Es macht großen Spaß, Familienvater Sebastian auf seinen gedanklichen Rundflügen durch die Welt zu begleiten. Er hat mich in der kurzen Zeit, in der wir uns über die Blogparade kennen, zum Nachdenken, zum Nicken, zum Staunen und zum Lachen gebracht. Genau das sollte für mich ein Blog können.

Wir mit Kind
Hier beiße ich mich oft fest und komme vom 100. in den 1000. Artikel, weil ich einfach nicht aufhören kann zu lesen. Trockener Wortwitz, Kuriositäten aus dem Alltag (Atomkraftwerkequartett, ich lach immer noch^^), zum Brüllen komische Diagramme und kreative Fragenbeantwortungsstrategien – ich komme wieder. Kommt ihr mit?

Herr Bohne und das Babymädchen
Nein, Herr Bohne ist nicht der Papa vom Babymädchen (wie ich anfangs dachte, bis ich wortwörtlich über seinen Napf gestolpert bin). Herr Bohne ist ein sehr süßer, haariger Vierbeiner, der die Welt „von unten“ betrachtet, sich zu allem so seine Hundegedanken macht und diese schriftlich mit den Zweibeinern teilt. Prädikat: lesenswert! Des Herrn Bohnes Frauchen (hoch lebe der Genitiv!), die Sina, würde ich zu gerne mal persönlich kennenlernen, kommt es mir doch vor, als würden wir uns schon eeeewig kennen 🙂

Was jetzt noch folgt, ist ein Sprungbrett für Blogger, das ich euch kurz vorstellen möchte.
Ursprünglich bei Facebook in’s Leben gerufen wurde das Projekt Blogger United, eine Plattform für Blogs. Sinn und Zweck des Gefällt-mir-Clicks (über 1500 sprechen für sich, oder?) ist das Bekanntwerden in der „Szene“ und eine weltweite Vereinigung der Bloggergemeinde. Wer also einen Blog hat, der noch in den Kinderschuhen steckt, dem kann ich BU wärmstens empfehlen, um neben der besten Freundin und dem Nachbarn noch ein paar nagelneue Leser sein Eigen nennen zu können!
Momentan kann man einen eigenen Blog-Banner hinschicken, der dann mit für das zukünftige Titelbild der Seite verwendet wird. Beim Basteln dafür ist mir dann auch das mit dem neuen Header „passiert“…
Ladies & Gentlemen, I proudly present:

Ich war heute mit Fiona beim Bäcker. Die freundliche Verkäuferin fragte, ob Nono einen Keks geschenkt haben wolle, woraufhin die erstmal mit „Nein“ antwortete (im Endeffekt wanderten sie in einem unbeobachteten Moment doch in den Mund). Fiona zeigte auf die Scheibe und bestellte statt der Kekse selbstbewusst und überzeugt: „Ohrenschweine“.
Ich lach immer noch. Dass so ein simpler Verdreher Mama so einen Spaß bereiten kann ^^
Das Ohrenschweinekind war heute den ersten Tag wieder in der Kita nach unserem Urlaub bzw. den langen Ferien. Dementsprechend groß war das Geschrei heute morgen. Aufgefahren hat sie das ganze Sortiment von Frühstücksverweigerung über Schreistotterschluchzen bis hin zu „Mama-bleib-bei-mir“. Aber mit zur Arbeit geht nicht, warmes Essen und ab halb 12 ein Bett gibt’s da auch nicht…Keine Argumente, die bei einer Zweieinhalbjährigen ziehen. Ich bin selbst schon nicht gerne in den Kindergarten gegangen, war mir das Spielen mit den anderen Kindern irgendwie zuwider. Ich wollte einfach nur in Ruhe ein Buch „lesen“, am Besten zu Hause, ein typischer Einzelgänger eben. Glücklichweise ließ Nono sich doch noch umstimmen und stellte die Lärmbelästigung ein. Ihr wollt ihn wissen, den Supertrick mit Off-Schalter? Russisch Brot. Ja, diese braunen Buchstabenkekse. „P wie Papa“, „F wie Fiona“, „M wie Mama“, „S wie Sasa“ – die ganze Familie aufgegessen. Und als dann die Tür zum Gruppenraum aufging, rief eine Horde Kinder wie aus einem Mund hocherfreut: „FIIIOOOONAAAAA“ und dann war das morgendliche „Mama-bleib-bei-mir“ erstmal schnell vergessen und ich konnte mich unauffällig aus dem Staub machen…
Spielplatz gab’s heute bei dem schönen Wetter nach der Kita auch noch.
Jetzt sagt mal: ist es nicht toll, unser Hello-Kitty-Eimer-Set?
Okay, es ist eine Katze ohne Mund, es ist rosa und die Hälfte vom Wert ist der Name.
Aber es hat Hände und Füße zum Backen. Was man mit Sand und so einem Fuß backen kann? Käsekuchen… Sorry, der musste. Wer noch musste, war die Barbie: Zähneputzen. Karius und Baktus tummelten sich nämlich laut Zeugenaussage des Kindes im strahlendweißen, dummerweise zugeklebten Plastikmund („Mach Aaa, Barbie!! MACH AAA!! ….. Mama, die macht nich den Mund auf!“). Und bevor die fiesen Tierchen auch noch Barbies Beißerchen anfressen, schrubben wir die lieber mal kräftig bis es schäumt. Gleiches Recht für alle :p

So wie ganz rechts chillt man übrigens nach einem stressigen „Arbeitstag“ auf der Couch, auf die ich euch alle eingeladen habe. Genauso lag sie vor 3 Jahren in meinem Bauch, gottseidank barfuß und wie der eben genannte sie schuf. Denn das Treten mit diesen Schuhen hätte damals wohl locker einen mehrfachen Rippenbruch verursacht…

Wie ihr seht, den neuen-alten Schlafrhythmus habe ich immer noch nicht wieder verinnerlicht. Das wird morgen früh kleine Augen geben 😉 Gute Nacht!

Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

8 Kommentare zu „Alles neu macht der…“

  1. Ich habe deinen Rat befolgt und mir die Blogs angeschaut. Also keiner kann mit deinem mithalten!! Aber das könnte auch daran liegen, dass ich dich schon länger kenne und vor allem auch live kenne!
    Ein Blog find ich ganz cool, mal schaun ob ich diesen weiter verfolgen werde.
    Ab und zu wenn ich in deinem Blog lese bekomm ich auch lust zu schreiben…! Allerdings fehlt mir Zeit und mein Leben is nu auch nich ganz so spannend…! Und wer mich nich persönlich kennt, kann vermutlich meinen wirren Gedanken auch nich folgen und vor allem meinen Schrägen Humor falsch verstehn….

    Gefällt mir

  2. Danke! Aber ich glaube, es ist ganz normal, dass man Blogs spannender findet, bei denen man die Leute dahinter nicht nur virtuell kennt. Dein Leben ist nicht spannend? Wart's ab. Wenn du erst mal einen Blog hast, läuft das von ganz alleine! Man geht mit viel offeneren Augen und Ohren durch die Welt und plötzlich begegnet einem so Vieles, über das man schreiben könnte! Gespräche in der U-Bahn, witzige Schilder, etc. Dazu braucht man kein Kind. Ich schaffe immer nur einen Bruchteil von Allem hier zu erwähnen. Andernfalls wäre ich hauptberuflich Blogger, was finanziell allerdings eher suboptimal sein dürfte ^^ Give it a try! Einen Leser hast du schon mal 😀

    Gefällt mir

  3. Na?
    sind die Augen sehr klein gewesen??? *hihi* kenne ich ja sooo gut.
    Vielen, vielen Dank für die netten Worte über meinen Blog -ich bin immer noch ganz gerührt…
    Sehr schöner Artikel (einfach alles daran).
    Bin bald wieder zum Lesen da…
    Herzlichst Sabrina

    Gefällt mir

  4. Liebe Viv, ich weiß, ihr Zweibeiner mögt das in der Regel nicht so gerne, aber etwas Besseres, als meinen Dank zum Ausdruck zu bringen, habe ich, der Herr-Bohne, nicht am Start, deshalb: „Einmal-quer-mit-der-Hunde-Herren-Zunge-durch-dein-Gesicht-leck“ – ich bin sooooo gerührt, wie ein Hunde-Mann das nun einmal sein kann – dankeschön!!!

    Gefällt mir

  5. Danke möchte ich auch sagen. Vielen Dank, dass Du unseren Blog in Deine Auswahl mit reinnimmst!

    Und danke für den Tipp mit den vereinten Bloggern – da muss ich dringend mal nachlesen, davon hatte ich auch noch gar nichts gehört.

    Auf bald,
    Marc

    Gefällt mir

  6. Dein neuer Header ist toll!!!

    Bei diesem United Blogger Dingens muss ich mal vorbeischauen. Hab nämlich das Gefühl, ich blogge nur für mich und langsam wird mir das zu langweilig. Wie funktioniert das denn, dass man dort seinen Blog vorstellen kann?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s