We are family…

…so heißt das neue Motto bei Luzia Pimpinella diese Woche.
Und obwohl „unser“ Papa diese Woche bei seinen Eltern im Süden Deutschlands ist, existieren natürlich viele gemeinsame Bilder im Archiv. Einige davon sind ganz aktuell von unserer Irlandreise mitgebracht.

Neben unserem kleinen Dreiergespann (ok, mit Liemhasi, sagen wir 4er…ach, die Fische! Na gut, 25er..?!) gibt es auch noch meine am nächsten blutsverwandte Familie unten rechts: Mama, Papa, Jauli (die meine Oma ist, aber nicht „Oma“ heißt, denn Omas gibt es viele, Jaulis nur eine. Wo der Spitzname herkommt, weiß keiner mehr so genau…). Die „Schwarzen“ auf dem 2. Bild v.l. sind nicht meine Brüder und Schwestern, sondern meine musikalische Familie: das Ensemble conAmici. Diese, „meine“ großen, Kinder hören schon so schön, wenn man was von ihnen will und schmeißen sich nicht bockig auf den Boden, wenn die Probe vorbei ist, sie aber noch nicht aufhören wollen 😉
Zum Thema „Familie“ fällt mir immer die hawaiianische Stelle aus dem liebenswürdig-schrägen Kinderfilm „Lilo & Stitch“ (Nono: „Bilo & Bitch“ – ups!) ein, als Monster Stitch wegläuft und seine kleine Freundin Lilo ihm hinterher ruft:
„Ohana“ means „family“. „Family“ means no one gets left behind. But if you want to leave, you can. I’ll remember you though.“ Soo schön, da muss ich immer weinen *schnief* Und als mir im Disney-Store in Dublin nebst Goofy, Simba, Monster-AG und Dumbo der dicke, süße Kuschelstitch in die Hände gefallen ist, hätte ich um ein Haar zugeschlagen. Angesichts des horrenden Preises (waren um die 30€), gab es stattdessen „nur“ ein Kermit-Kissen für den Muppet-Fan (Papa) und einen Nemo im Wert von 28€ für 8,90€ dazu (Fiona). Mama braucht kein großes Kuscheltier, sitzt dann eh nur irgendwo rum und staubt ein, dachte ich. Jetzt fehlt er mir. Wir würden zusammen auf die Couch gehen, einen Schluck Wein trinken, nachher die Wiederholung von „Bauer sucht Frau“ angucken und uns dabei krumm und schief lachen. Naja, lieber Stitch, ich weiß ja, wo du „wohnst“ und wenn die Flüge mal wieder billig sind, komme ich zurück und hole dich. Versprochen!
Apropos Irland (O-Ton Fiona: „Ö-Land“ ^^): Nono hatte auch eine Kamera dabei, eine pinke Kindercam mit Filly-Pferden drauf. Die hat einen integrierten Speicher, kleines Display, große, übersichtliche Knöpfe und Doppelsucher, also 2 Gucklöcher, wie eine Brille. Das Prädikat „robust“ hat sie verdient, allerdings fällt es selbst mir als Kameraerprobtem ziemlich schwer, mit dem rosa Gerät (max. 1,3 Megapixel – immerhin!) scharfe Bilder zu machen. Fiona scheint, den Fotos nach zu urteilen, eine spezielle Vorliebe für Schuhe und die Beschaffenheit des Fußbodens zu haben…Naja, „offiziell“ ist die Cam ab 4 Jahre, vielleicht entdeckt sie bis dahin noch, dass Gesichter auf Fotos auch faszinierend sein können 🙂 *klick*
Ein paar Bilder der letzten Tage wollte ich euch noch zeigen. Wir befinden uns ja gerade in den letzten Zügen unserer schönen, laangen Osterferien und haben diese auch so richtig genossen und zelebriert. Es wurde ganz dekadent bis halb 11 geschlafen bzw. im Bett gekuschelt, gebastelt, gefaulenzt, gelesen, gegessen, getrunken, gespielt, (Afrikas Tierwelt)gepuzzelt, Laufrad gefahren (ich dachte, ich würde mich in meinem Leben nie wieder aufrichten können^^), gepustet (Seifenblasenjagd), gemurmelt, geklettert, geschaukelt, gerutscht, gesprungen und gemalt (das erste richtige Herz, siehe rechts). Nur mit dem Schnullerbaum, den wir unterwegs gesehen haben, konnte sie nichts anfangen. An die Bänder dieses Baumes können die frisch entwöhnten Kinder ihre Nuckis anbinden, damit ihnen der Abschied leichter fällt. Da so ein Däumchen eine ziemlich fest gewachsene Angelegenheit ist, wird das eher nix mit uns und dem Schnullerbaum. Aber selbst wenn Fiona einen Nuckel hätte, ich würde ihn wohl nicht dort anbinden. Stellt euch vor, der Entzug klappt nicht so wie er soll und das Kind wird rückfällig…Also ich kann mir Angenehmeres vorstellen, als mitten in der Nacht durch die Stadt zu fahren und im Dunkeln den richtigen Schnuller wieder vom Baum zu knoten ^^
Ein Ausflugsprogramm, mit KidsCappuccino for free (nur Milchschaum + Schokozeug) und der Latte for too much, führte uns in eins der zahlreichen Berliner Einkaufscentren. Bei NewYorker ging ich als Teenie viel, mittlerweile eigentlich so gut wie gar nicht mehr rein, denn die Größenverhältnisse im Laden erscheinen mir irgendwie ein bisschen verschoben. Eine Damen-L sieht aus wie Presswurst. Presswurst mit dem ekstatisch grinsenden Konterfei eines Pinguins und einem dummen Spruch auf der Pelle. Na danke. Fehlt nur noch, dass sie die internationalen Größenangaben durch 146/152 etc. ersetzen. Mich würde es nicht wundern. Falls ich also in dem Shop doch mal was finde, ist es ein absoluter Glückstreffer. Wie ich mich also nach der ganzen Abnehmerei Ende letzten Jahres mit einigen T-Shirts und Nono im Buggy in die zugegeben recht kleine Umkleidekabine begebe („Das gefällt mir nich. Zieh das aus, Mama.“), werde ich eher unfreiwillig Zeuge eines Mädels-Gespräches aus der Nachbarkabine. Den Stimmen nach zu urteilen, müssen es etwa 3 Teenie-Zicklein gewesen sein, die BHs anprobierten. Eine war in der Kabine, eine holte immer Nachschub und die andere hielt die Umkleidenschwingtür ca. 3mm weit auf und gab Beurteilungen ab. Staunend hörte ich Sätze wie: „Eine A? Wo lebst du denn?! Ich brauche mindestens B!“ „Nee, guck mal, da sehen die Brüste scheiße drin aus, der presst die so. Hol mal einen anderen mit schönerer Form.“ „Ich hab einen mit Leopardenstyle zu Hause. Das ist geil mit weißen Shirts, da glotzen die immer voll rauf…“
Also ich weiß nicht, macht man das heutzutage so..? Bin ich die Einzige, die als Teenager und als junge Frau nie mit Freundinnen zum BH-Kauf gegangen ist sondern sowas still und leise allein erledigt hat?
Oder haben sich die Zeiten geändert und man nimmt seine besten Mädels zu einfach Allem mit? Keine Grenzen? Wann ist Schluss? Stehen sie mit frischen 18 dann bei Beate Uhse im Laden und bewerten in offener Diskussion die Qualitäten von Mais, Gurke und Banane…?  Gut, dass es in solchen Läden keine Kabinen gibt. (hab ich mir sagen lassen 😉
Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

6 Kommentare zu „We are family…“

  1. Ich hab früher auch Mädels mitgenommen aber es lief trotzdem entspannter ab und ich hatte keine mit Leoprints!! Wir hatten doch damals nix im Osten ^^. Heutzutage nehm ich meinen Mann mit. Wobei dieser sich als nich allzu hilfreich herausstellt. Da lediglich jedes Mal wenn ich den BH ausziehe um einen anderen anzuprobieren ein “ huuuuiiii“ zu hören is. Männer eben!! ^^^^

    Gefällt mir

  2. Hallöchen,

    soso du willst meine Idee mit den Hand- und Fußabdrücken unbedingt nachmaschen….. Okay, aber nur, wenn du JEDEN (auch der es NICHT hören will), dass die Idee von mir ist und auf jeden Fall auf meinem Blog vorbei schauen MUSS… *lol* ;o)

    Dann wünsche ich dir jetzt schon mal viel Spaß bei der Manscherei und Gutes Gelingen… ;o)
    Macht aber einen Riesen-Spaß!

    Liebe Grüße,
    Stoff-Elfchen

    Gefällt mir

  3. Hups, da hat der Puter was verschluckt…
    Also nochmal: 2.Versuch:

    Hallöchen,

    soso du willst meine Idee mit den Hand- und Fußabdrücken also unbedingt nachmaschen….. Okay, aber nur, wenn du JEDEM (auch der es NICHT hören will) erzählst, dass die Idee von mir ist und er/sie auf jeden Fall auf meinem Blog vorbei schauen MUSS… *lol* ;o)

    Dann wünsche ich dir jetzt schon mal viel Spaß bei der Manscherei und gutes Gelingen… ;o)
    Macht aber wirklich einen Riesen-Spaß und ist eine sehr schöne Erinnerung!

    Liebe Grüße,
    Stoff-Elfchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s