"Spaß wie…

…Bolle“ heißt das neue Fotoprojekt-Motto bei Luzia Pimpinella und den hatten wir heute!

Bei wunderschönem T-Shirt-Frühlingswetter ging es nachmittags in den Zirkus! Vor ein paar Wochen war ja schon Schlange Paula zu Gast im Kindergarten und hat als Werbeaktion Sondereintrittskarten verteilt. Und weil am Donnerstag Familientag ist und ich die Sonderkarte hatte, machten wir uns also auf in’s Zelt. Trotz allem stolze Preise: 24€ für Mama und Kind mit allen Ermäßigungen, allerdings hatten wir Plätze in der ersten Reihe, damit das Mausekind auch was sieht. Als dann die Pferde bedrohlich dicht mit ihrer Duftwolke an unseren Nasen vorbei galoppierten, überlegte ich einen Moment, ob die erste-Reihe-Entscheidung eine so gute war…Aber ein Blick zu Fiona genügte um zu wissen, dass unsere Plätze goldrichtig waren. Sie klatschte und jubelte, wenn die Pudel durch den Reifen sprangen oder die Pferde aufs Podest stiegen. Was ihr jedoch so gar nicht gefiel, war die junge Artistin am Trapez. „Die fällt doch runter! Mama, die muss runter kommen! Ich hab Angst. Jetzt ist die fertig, ja? …“ Bei den Seiltänzern konnte sie auch kaum hingucken, das Gleiche beim Handstandartisten. Während die Hula-Hoop-Tänzerin mit ihrem Hüftschwung mehrere Reifen auf selbiger kreisen ließ, gab es in den Zuschauerreihen – genauer gesagt auf meinem Schoß – einen mittelschweren Wutanfall, weil ich meinem Kind versuchte zu erklären, dass es jetzt nicht in die Manege (oder „Mayonnaise“, wie Clown Banane sie nannte) laufen und sich die Reifen holen kann, weil erstens alle Kinder auf ihren Plätzen sitzen bleiben und zweitens die Frau alle Reifen benötigt. Gleichzeitig. Ja, wirklich alle. Und tatsächlich: 20 Reifen drehten sich zwischen Hals und Kniekehle der jungen Dame im Glitzeroutfit und als Krönung waren es auch noch 20 pink farbene! Whoo! Kind klatscht begeistert und ruft „nochmal!“. Ärger vergessen.
Den Vogel abgeschossen hat sie dann zum Schluss mit ihrem (lauten!) Kommentar zum Fakir:
„Mama! Der darf doch nich das Feuer essen!!!!!!“
Wir haben gestaunt, gelacht, geklatscht, gewunken, gestreichelt, geritten, genossen, geleuchtet und hatten wirklich Spaß wie Bolle!

Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

5 Kommentare zu „"Spaß wie…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s