Knete, Kitty, Äh-Dell & Bokack

Meine Dings-Kopf-Höhlen-Entzündung ist trotz 4 (von 10) Tagen Antibiotikum noch nicht wesentlich besser, nur die Birne tut nicht mehr weh. Geruchs- und damit auch Geschmackssinn sind unterwegs verloren gegangen und bis jetzt auch noch nicht wieder gekommen… Der beste Braten und die süßeste Schokolade schmecken nur nach Knete. Und statt draus zu lernen und z.B. mal Diät zu machen (wo es eh egal ist, was man isst, weil man ja nichts schmeckt), probier ich immer wieder, ob er (der Sinn) nicht doch schon wieder da ist. Ganz schlimm Knete ist übrigens Camembert aus dem Ofen – ohne „Nase“ lieber nicht probieren und für bessere Zeiten aufheben.

Ich habe gestern zum ersten Mal ein Video von ADELE gesehen, weil so oft von diversen Freunden auf FB gepostet. Als ich sah, dass Adele keine Size-Zero-Zicke mit Wespentaille und -nest auf dem Kopf ist, wurde sie mir direkt sympathisch und ich habe mir ihre aktuelle CD gekauft. (Ja, ich kaufe noch. So richtig old-fashioned im Laden, Silberscheibe mit Loch, you know…).
Das einzige, was mich stört, ist ihr Name. Ich kann mir nicht helfen – lese immer „Adeeele“ und denke an meine Studienzeit in der schwäbischen Metropole Trossingen zurück, wo „Adele“ eine Grußformel zur Verabschiedung ist.
„Äh-Dell“ klingt natürlich edler, aber das Auge hört schließlich mit. Also weit weg mit der CD-Hülle und Musik ab.

Ich habe Madame heute gefragt, was sie sich zum Geburtstag wünscht.
Prompt kam die unmissverständliche Antwort: „Kitty!“
Ist jemandem schon mal aufgefallen, dass Hello Kitty (oder HK, in Insiderkreisen) keinen Mund hat? Spielsessions mit Freunden, Streber in der Schule, abenteuerliche Reisen, wilde Partys – ohne Mund?!
Sie – Nona, nicht Kitty – erinnert mich seit der Frage übrigens im 5-Minuten-Takt an: „Nona Bokack“, den Geburtstag.
Als ich ihr erzählte, dass wir am Wochenende zu Tante Sabine fahren (die selber vor 2 Jahren Oma geworden ist), weil die auch Geburtstag hat, sagte Fiona:
„Nona Kitty schenkt.“
Ui, da wird sich Sabine aber freuen 😉 An S-P-O arbeiten wir übrigens noch ^^ 
Auf dem Weg zur Kita war das Autoradio an und es kam gerade Verkehrsfunk. 
Der Moderator sagte:
„Da und da steht ein Blitzer, gemeldet von unserem Hörer…. Also, äääh….ich meine, von einem unserer Hörer. Wär ja doof, wenn’s nur einer wäre. Denn fahr‘ mal schnell nach Hause und mach’s Radio an, sonst haben wir keinen!“
Sehr sympathisch, der Moderator. An dieser Stelle Gruß an den Hörer!
Heute morgen lief…nein….fuhr mir ein großer BSR-Wagen (Post: Hiobs Milz) über’n Weg mit neuer Werbung. Ich gebe zu, es hat einen Moment gedauert, bis ich’s geschnallt hatte (musste laut aussprechen):
„Poliertesse“
haha
Advertisements

Autor: Mama 2.0

stoffverliebte 2fach-Mama, Berlinerin, iphoneaddict, Musikpädagogin. Liebt buntes Klebeband, geistige Herausforderungen und hat sich den Blick für das Schöne bewahrt. Happiness is not a destination, it is a way of life. Glas ist halbvoll und so, wa?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s